Gruß vom Österreichischen Astronomischen Verein

Aus dem Sternenboten 9/2002

Die Tatsachen und Vorgänge am gestirnten Himmel können infolge der zivilisatorischen Entwicklung von vielen Menschen heute nur mehr selten erlebt werden. Hinter Häusern und fast versunken in künstlichem Licht, sind die Gestirne in der Öffentlichkeit unseres Landes nur mehr ein kleiner Teil der Vorstellungswelt.

Der Österreichische Astronomische Verein hat sich seit 1924 als bei uns weitaus größte und zwanglose Vereinigung aller derer, denen die Himmelswelt am Herzen liegt, in Wort und Schrift um einen Wandel bemüht. Dank der seiner Mitglieder - einschließlich vieler beruflich und außerberuflich arbeitenden Fachleute - und mehrfach dankenswert gefördert vom Bundesministerium für Unterricht, der Stadt Wien und dem Verein Niederösterreich-Wien zur Schaffung von gemeinsamen Erholungsräumen, wurde dieses Ziel mit denkbar geringem Mitgliedsbeitrag angestrebt. Auf Leistungen wie etwa 46 Jahrgänge Österreichischer Himmelskalender, jährliche Dokumentationen fachlicher Seminare seit 1973, Sonnenuhrenkatalog unserer Arbeitsgruppe Sonnenuhren und erste Monographie (Kometen) sowie schließlich Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg in Wien-Mauer, dürfen wir stolz sein ...

Die hellsten Sterne waren bei dem durch großes Wetterglück begünstigten Abend im Freiluftplanetarium am 10.August ein Thema. Dem Wunsch von Gästen, sie im Sternenboten vorzustellen, wird im Heft 9/2002 in Form eines Streiflichtes auf die aktuelle Sternforschung durch Vorstellung der 15 hellsten Sterne über unserem Land entsprochen. Die Vereinsmitglieder und Freunde des Freiluftplanetariums erhalten dieses Hefte gratis und wir laden sie und auch die Sternenbotenbezieher herzlich zu den Veranstaltungen unseres folgenden Programms ein!

Österreichischer Astronomischer Verein, 2.Hälfte 2002

Bei allen Veranstaltungen in Wien Teilnahme frei!

FREILUFTPLANETARIUM STERNGARTEN GEORGENBERG

Treffpunkt: Aufgang Wotruba-Kirche, Ecke Georgsg./Ryserg. Wien 23, Mauer. Bus 60A Kaserng. Bitte Taschenlampe und ggf. Fernglas mitnehmen. Bei Bewölkung finden die dortigen Veranstaltungen u.U. in der Wotruba-Kirche statt - bei Regen entfallen sie.

14.Sep.,Sa.20h00: Septembermond und Fünfsternreihe.
22.Sep.,So.12h30: Herbstanfang: Von Tages- und Jahreszeiten, von Drehung und Umlauf der Erde (vgl. dazu Heft 1/1999 u. 6/2000).
12.Okt.,Sa.5h45: Planeten- und Sternenschau in der Morgenkühle. Auch morgens leuchten Sterne - diesmal mit Merkur, Mars, Jupiter und Saturn. Der Morgenhimmel in seinem Reiz! 1.Schnellbahn ab Floridsdorf 4h25, an Liesing 4h59, Bus 60A ab 5h06.
20.Nov.,Mi.2h30 (Nacht von Di.auf Mi.): Traumland Levania im Erdschatten. Mondfinsternis und Abendsterne des Frühlingsanfangs.- Nachtbus bis Maurer Hauptplatz, Pfeile zur Wotruba-Kirche. Bus-Auskunft für jew. Abfahrtsort: Tel.7909-105.
7. Dez.,Sa.11h: Abend- und Morgenstern im Tageslicht. Die 3 mesopotamischen Hauptgestirngötter Schamasch, Sin und Ischtar..

BEZIRKSMUSEUM LIESING, Canaveseg.24, Wien 23

6.Sep.,Fr.19h00: Das Freiluftplanetarium und sein Sternenhimmel.

ÖST.ALPENVEREIN / Edelweiß, Walfischg.12, Wien 1, Festsaal

5.Okt.,Sa.19h00: Besonderheiten freisichtiger Planetenastronomie.
9.Nov.,Sa.19h00: Finsternisse als Schauspiele und in der Forschung
14.Dez.,Sa.19h00: 2003 - ein Jahr prächtiger Himmelsereignisse.

Vortr.: Gäste, Prof.H.Mucke und Mitarbeiter (Näheres folgt).


JAHRESTAGUNG 2002, ARBEITSGRUPPE SONNENUHREN

Köszeg, Ungarn, Hotel Irottkö, Fö tér 4.- 26.Sep.,Do.,18h00 Empfang im Hotel, 27.10-12, 14-17h15 Referate, 28.Tages-Busausflug. Tagungsgebühr ? 30.-. Näheres: Dr.H.Sonderegger, 05522-79638, Email: h.sonderegger@utanet.at, Sonneng.24, A-6800 Feldkirch.


Homepage: http://www.astronomisches-buero-wien.or.at
E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at