Himmelsgeschehen 2002

Die Sommerzeitperiode beginnt am Sonntag, dem 31.März 2h Mitteleuropäische Zeit MEZ = 3h Mitteleuropäische Sommerzeit MESZ und endet am Sonntag, dem 27.Oktober 3h MESZ = 2h MEZ.

Sonne

Beginne der Jahreszeiten: Frühling 20.März 20h16 MEZ, Sommer 21.Juni 15h25 MESZ, Herbst 23.September 6h56 MESZ und Winter 22.Dezember 22h15 MEZ.

Finsternisse

Die drei partiellen Mondfinsternisse finden nur im Halbschatten der Erde statt, der diesmal nur eine unbedeutende Verdunkelung am Mondrand erzeugt. Die erste, am 26.Mai, ist in Österreich unsichtbar und darüber hinaus ist ihre Sichtbarkeit mit freiem Auge zweifelhaft. Die zweite, am 24.Juni, ist in Österreich nur mit instrumentellen Hilfsmitteln nachweisbar. Die dritte, am 20.November, ist in Österreich mit freiem Auge zwischen 1h54 und 3h40 MEZ als leichte Verschleierung des oberen rechten Mondrandes sichtbar.

Die zwei Sonnenfinsternisse sind in Österreich unsichtbar. Die vom 10./11.Juni ist eine ringförmige im Pazifik und die vom 4.Dezember ist eine totale in Südafrika, im Indischen Ozean und Australien.

Helle Planeten

Dreimal gibt es für Österreich eine Folge von Nächten, in denen alle fünf hellen Planeten (Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn) wenigstens nacheinander mit freiem Auge sichtbar sind: 14./15. bis 19./20.Februar, 16./17.April bis 13./14.Mai und 19./20.Dezember bis 3./4.Januar. Die jeweiligen Sichtbarkeiten sind folgende:

Bedeckungen durch den Mond

Jupiter am 23.Februar und Saturn am 16.April . Örtliche Uhrzeiten: Tel. 01-889 35 41 bzw. E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at

Sternbilderhimmel

Eine jeweilige Abend-Sternbilderkarte mit dem aktuellen Planetenstand kann unentgeltlich aus den Spender-Rollen des Freiluftplanetariums Sterngarten Georgenberg (am Schaukasten vor der Wotruba-Kirche in Wien-Mauer oder am Schranken beim oberen Ende der Anton Krieger Straße, Wien 23) entnommen werden.

Nächste Sternabende siehe aktuelles Veranstaltungsprogramm.

Himmelskalender 2002 / Astronomische Kurzkalender 1900-2010

Darin Näheres zum Himmelsgeschehen für das freie Auge. Erhältlich vom Astronomischen Büro, Hasenwartg.32, 1230 Wien, Tel+Fax 889 35 41, E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at, Web: http://www.astronomisches-buero-wien.or.at.

Prof.H.Mucke


Homepage Astronomisches Büro: http://www.astronomisches-buero-wien.or.at/
E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at