Himmelsgeschehen 2008

Sommerzeitperiode

Sie beginnt am Sonntag, 30.März um 2h Mitteleuropäische Zeit MEZ = 3h Mitteleuropäische Sommerzeit MESZ und endet am Sonntag, 26. Oktober 3h MESZ = 2h MEZ.

Sonne

Beginne der Jahreszeiten: Frühling 20.März 7h49 MEZ, Sommer 21.Juni 1h59 MESZ, Herbst 22.September 17h45 MESZ, Winter 21.Dezember 13h04 MEZ.

Finsternisse (2 Sonnen- und 2 Mondfinsternisse)

Ringförmige Sonnenfinsternis am 7.Februar; sie ist in Österreich unsichtbar; hauptsächlich sichtbar in der Antarktis und im südwestlichen Pazifik, in Südostaustralien sowie im südlichsten Indischen Ozean. Die Ringförmigkeitszone verläuft durch jenes Küstengebiet der Antarktis, das an den Südostpazifik grenzt und endet im südlichen Pazifik.-

Totale Mondfinsternis am 21.Februar; sie ist in Österreich mit freiem Auge von 2h21 bis 6h31 sichtbar; Totalität von 4h01 bis 4h51. Mit freiem Auge ist sie sichtbar in Afrika, Nord- und Südamerika, im Atlantik und Pazifik ohne dessen Südwestteil, im Westteil des Indischen Ozeans, in Europa, Westasien sowie in der Arktis sichtbar.-

Totale Sonnenfinsternis am 1.Aug.; sie ist in Österreich partiell sichtbar, je nach Standort zwischen 10h54 und 12h33 mit 13% bis 20% vom Mond abgedecktem Sonnendurchmesser (Blendschutz!). Das Sichtbarkeitsgebiet umfaßt hauptsächlich Asien, Europa ohne seine Südwestteile, die Arktis, den Nordosten von Nordamerika, den nördlichsten Atlantik und den nördlichsten Indischen Ozean. Die Totalitätszone beginnt im Norden Nordamerikas, quert das Nordpolarmeer, Nord- und Mittelasien und endet im mittleren Ostasien vor der Pazifikküste.-

Partielle Mondfinsternis in der Nacht vom 16. auf den 17.August; sie ist in Österreich mit freiem Auge am 16. von 21h12 bis 17. um 1h08 sichtbar und das Maximum fällt auf 16. um 23h10, wenn der Mond mit 81% seines Durchmessers im Kernschatten der Erde steht. Die Finsternis ist mit freiem Auge sichtbar in Afrika, im Atlantik und in der Antarktis, in Europa und Asien, in Australien und Malaysien, im Indischen Ozean, in Südamerika ohne dessen äußersten Nordwesten und im Westteil des Pazifik.

Helle Planeten

Die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn sind nicht zugleich, aber nach und nach in jeder Nacht ab dem Morgen des 13. und bis zum Abend des 30.Januar zu sehen. Sichtbarkeiten jeweils:

Merkur abends ab 10. bis 30.Januar und ab 25.April bis 22.Mai, morgens ab 12. bis 14.Juli und ab 14.Oktober bis 8.November sowie abends ab 26.Dez.-

Venus morgens bis 15.März und abends ab 29.Juli.-

Mars fast in der ganzen Nacht im Januar und im Feb-ruar, im 1. und 2. Nachtdrittel März und im April, in der 1.Nachthälfte im Mai, im 1.Nachtdrittel im Juni und abends bis 20.Juli.-

Jupiter morgens ab 13.Januar sowie im Februar und im März, im 3.Nachtdrittel im April, in der 2.Nachthälfte im Mai, im 2. und 3.Nachtdrittel im Juni, in der ganzen Nacht im Juli, im 1. und 2.Nachtdrittel im August, im 1.Nachtdrittel im September und im Oktober, sowie abends im November und im Dezember.-

Saturn fast in der ganzen Nacht sichtbar im Januar, in der ganzen Nacht im Februar und März, fast in der ganzen Nacht im April, im 1. und 2.Nachtdrittel im Mai, in der ersten Nachthälfte im Juni und am Abend bis 25.Juli; morgens ab 19.September und im Oktober, sowie in der 2.Nachthälfte November und im Dezember.

Bedeutendste Sternschnuppenströme

Perseiden 23.Juli - 20.August, Maximum 12.August 11h; ~80/h.

Geminiden 7. - 16.Dezember, Maximum 13.Dezember 19h, ~100/h

Meiste Meteore in der 2.Nachthälfte vor der Morgendämmerung; die verlängerten Bahnen treffen sich im Perseus bzw. Zwillingen.

Sternbilderhimmel

Monatskarten des heimischen Sternbilderhimmels von 5 zu 5 Tagen (20 zu 20 Minuten!) im Jahr im Bändchen "Himmelskunde im Freiluftplanetarium Wien". Zusendeauftrag = Eingang 13,30 mit Adresse (PSK 93.053.136, Begleitband). Dazu Tierkreiskalender.

Tierkreiskalender 2008

Wo stehen die hellen Planeten in den Tierkreissternbildern? Mit Gebrauchshinweisen. Karton A4, Zusendung nach Eingang 2,50 mit Adresse (PSK 7270.125, Astron.Verein).

Österreichischer Himmelskalender 2008

Nähere Angaben. Zusendung nach Eingang von 12.- mit Adresse (PSK 7907.948, Astron. Büro, 1230 Wien).

Prof.H.Mucke


Homepage Astronomisches Büro: http://www.astronomisches-buero-wien.or.at/
E-Mail: astbuero@astronomisches-buero-wien.or.at